Ohne drei Stammspieler musste die 1. Mannschaft des Ochtruper Schach-Klubs in der Verbandsklassen-Begegnung gegen die Zweitvertretung des SV Südlohn antreten. Das Fehlen von Dr. Helmut Jacob, Stefan Boshe-Plois und Bärbel Jacob schlug sich letztlich im Ergebnis nieder, der SKO verlor mit 3:5.

Zwar hatten auch die Südlohner Aufstellungsschwierigkeiten und mussten das 2. Brett kampflos abgeben, an den unteren vier Brettern waren sie jedoch den Töpferstädtern überlegen. Hier zogen Theo Holtmannspötter und Detlef Leseberg von der zweiten Mannschaft den Kürzeren und auch Tobias Brägelmann und Günter Kaiser mussten in eine Niederlage einwilligen. Dagegen konnte an Brett 1 Ralf Schwietering voll punkten und auch der an Brett 4 spielende Janek Schmerling bezwang seinen Widerpart. Das 3. Brett ging wiederum an Südlohn, wo Daniel Moor sich im Endspiel geschlagen geben musste.